Mein neuste Raubzug im DM, hat mir neben einer Schokolade, ein Haaröl eingebracht. Es stand einfach so in dem Regal mit den Haarpflegeprodukten und aus alter Gewohnheit gucke ich da hin und wieder nach. Von alten Gewohnheiten spreche ich, weil ich weit einiger Zeit meine Haare mit Lavaerde wasche (dazu kommt noch ausführlicheres).

Das Haaröl ist von meiner allerliebsten Lieblingsmarke Alverde. Warum ich sie so toll finde? Sie ist vegan, jedenfalls größtenteils. Kein Tier muss leiden, damit ich hübsch werde. Außerdem ist sie günstig (nicht wie man es sich bei Naturkosmetik sonst vorstellt) und hat bei mir eine gute Wirkung. Bis jetzt habe ich nur eins gefunden, was mir nicht gefallen hat: Die Colour & Care Make-ups passen nicht zu meiner Haut. Aber das gehört jetzt nicht hierher. Zurück zum Öl. Es koste 2.95 € , es sind 50ml enthalten. Praktisch erweise kommt das Öl in einem Pump Behälter daher. Das Öl ist vegan. Mandel und Argan steht vorne drauf. Für sprödes Haar und trockene Kopfhaut. Es riecht angenehm, nicht zu aufdringlich. Nach Mandeln halt. Argan? Keine Ahnung. Da ist zwar etwas, aber keine Ahnung ob es Argan ist. Das Öl hat eine hellgelbe Farbe. Es lässt sich leicht zwischen den Fingern verreiben und leicht im Haar verteilen.

Die Inhaltsstoffe: Sojaöl,Trglyceride (pflanzliche Ölmischung),Arganöl, Walnussöl, Mandelöl, Klettenwurzelextrakt, Vitamin E, Sonnenblumenöl, Mischung äterischer Öle                    Mein erste Gedanke dazu: Könnte man auch selber machen. Wenn man sich informieren was Trlyeride ist, aber dank Internet, alles kein Problem.

Die erste Anwendung: 

Es lässt sich gut und leicht im Haar verteilen. Ich benutztes es nur in den Spitzen, denn ich traue Öl auf der Kopfhaut nicht. Es macht das Haar fettig, sehr sogar. Auch Stunden später sieht es noch total fettig aus. Ich denke man sollte das Öl aus eine art Kur benutzen. Soll heißen: Die Haare mit dem Öl behandeln und am nächsten Morgen Haare waschen. Ich befürchte, dass man sonst sieht das man Öl benutzt hat. Es steht zwar auf der Packung nach dem Haare waschen benutzten, davon bin ich noch nicht überzeugt. Werde es am Wochenende probieren. Da kann ich mir die Haare auch öfter waschen – kein Zeitdruck. Aber eins muss ich sagen: Meine Haare fühlen sich wunderbar an! Weich und geschmeidig, wenn auch fettig. Ich bin gespannt wie es sein wird, wenn ich mir morgen die Haare wasche.

Fortsetzung folgt!

Das Haaröl
Advertisements