Was ist aus den schönen Haaren geworden?

Vor einiger Zeit habe ich mich für ein „schönes Haar“ Projekt entschieden. Ich wollte meine Haare richtig schön pflegen, so das sie nicht mehr so trocken, splissig und schnell fettend sind. Dazu wollte ich mir die Haare mit Lavaerde waschen und mit Ölen, Körperbutter und sauer Rinse pflegen. Eigentlich keine schlechte Sache und war ja auch vegan. Aber dann kamen die großen ABER´s.

1. Aber                                                                                                                 Es ist ziemlich zeitaufwändig und deswegen nicht immer machbar (ich spiele hier auf morgens vor der Schule an, wo es bei mir schnell gehen muss). Besonders das trockenen dauert, bei meinen Haaren, ziemlich lang.

2. Aber                                                                                                             Lavaerde ist wirklich NCHTS für die Längen und Spitzen. Jedenfalls nicht bei mir. Meine Längen und Spitzen habe ich auch mit der Lavaerde gewaschen, da ich zuerst das Gefühl hatte, das dies auch gut für meine Längen und Spitzen wäre. Auf die dauer trockenen die Spitzen und Längen aber aus, werden schwer kämmbar und fühlen sich einfach strohig und trocken an.

3. Aber                                                                                                             Es riecht nicht. Ich weiß das ist wirklich ziemlich kleinlich, aber irgendein Geruch fehlt schon. Jetzt habe ich erfahren,dass Lavaerde aber auch mit Pachullie Duft gibt. Natürlich mag das nicht jeder, aber ich werde das mal ausprobieren. Vielleicht gibt es dann ein aber weniger.

Natürlich gibt es nicht nur schlechtes über Lavaerde zu berichten, das wäre ja absurd, da ich vorher so viele positives geschrieben hatte.  Nur ist es leider so, dass ich auch diese negativen Sachen heraus gestellt haben.

Was ist denn TROTZDEM gut an dieser Lavaerde?!

Also für mich gibt es klare Vorteil die für die Lavaerde sprechen. Zum ersten ist Lavaerde ein sehr natürliches Mittel sich die Haare zu waschen. Keine Chemie oder ähnliches. Einfach nur eine spezielle Erde zum waschen. Umweltfreundlich ist das ganze auch noch. Den, da die Chemie fehlt, kann das Abwasser besser gereinigt werden. Ich geb zu in einer Großstadt wie Bielefeld ist ein einzelner Haushalt nicht sonderlich relevant für das Abwasser. Aber ihr wisst ja: Die Menge machst 😉                                                                                       Für mich überzeugend ist aber die reinigende Wirkung, wenn man bedenkt, das es „nur“ Erde ist.  Die Haare werden richtig sauber und sie fühlen sich danach voluminöser an, ähnlich wie wenn man sich die Haare mit Henna färbt. Für mich persönlich ist aber auch sehr wichtig gewesen, dass man mit Lavaerde gut schuppen bekämpfen kann. Und das ist bei mir 100% der Fall gewesen. Und man muss sich die Haare nicht mehr so oft waschen. Früher musste ich sie alle zwei Tage waschen, jetzt kann ich es auch mal drei bis vier Tage ohne waschen aushalten und man sieht nicht wie sonst eine Menge Schuppen auf meiner Kleidung.

Und nun? 

Um meine Spitzen und Längen UND meine Kopfhaut zu befriedigen habe ich mir folgendes ausgedacht und schon angewendet:                   Kopfhaut mit Lavaerde waschen, wie gehabt. Die Längen und die Spitzen hin und wieder mit Alverde Feuchtigkeitsshampoo gewaschen. Was bedeutet hin und wieder? Das bedeutet das die Spitzen nur bei jedem dritten oder vierten Haarewaschen mitgewaschen werden. Davon verspreche ich mir, dass die Haare gepflegter aussehen und sich besser anfühlen. Man darf also gespannt sein, ob ich jemals die „richtige“ Haarwaschmethode finden werde. In einem Gespräch mit einer netten Bloggerin, die sich ebenfalls für alternative Haarpflege interessiert habe ich herausgefunden, dass sie und ihr Freund Jahre gebraucht haben um die perfekte Methode zu finden. 

Also Motto für die Haarpflege: Niemals die Hoffnung verlieren! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s