Menstasse – weniger Müll, mehr Freude

In einigen sozialen Networks (Facebook, Youtub etc.) ist das Thema Menstruationstasse bereits behandelt worden.
Ich selber habe mich recht lange damit beschäftigt und durch mehrer Facebookgruppen und auch Youtube Videos Informationen zu diesem Thema gesammelt.
Seit ca. einem halben Jahr benutzte ich nun selber eine solche Tasse und bin sehr angetan von ihr. Und da ich gerne Werbung dafür bei meinen Freundinnen mache, lang ein solcher Eintrag einfach nahe.

Gründe für eine Menstasse

  • Nachhaltigkeit: Eine Tasse kann bis zu 10 Jahren benutzten werden und produziert erheblich weniger Müll als Binden und Tampons
  • Menstruationsbeschwerden: Durch die nicht vorhanden Chemie in den Menstassen, welche aus medizinischem Kunststoff sind, kann die Tasse Regelbeschwerden mildern oder sie gar vergessen machen.
  • Kosten: Wie unter Nachhaltigkeit bereits erwähnt, kann man eine solche Tasse bis zu 10 Jahre benutzen. So sind die Preise für die Tasse im Moment sehr gering. Es gibt Tassen von 10 – 40 Euro, je nach Größe, Stärke und Volumen. Wenn man bedenkt das für Tampons 4,49 oder mehr kauft und das fast jeden Monat rechnet die Tasse sich schnell.
  • Länge der Periode: Ja auch das kann die Tasse! Viele Binden oder Tampons sind mit Stoffen versehen, welche für eine Länger Periode sorgen können. So berichten viele, dass sie unter der Tassennutzung kürzere Tage (1 – 4 (!) Tage weniger) haben.
  • Toxisches Schocksyndrom : Wie euch sicher bekannt ist, sind schon Frauen zu Tote gekommen, weil sie ihren Tampon zu lange benutzt haben. Das ist bei der Menstasse anderes: Du bemerkst es wenn sie voll ist (sie zieht sich dann weiter nach unten) und kippst sie dann aus. So kann es zu keinem Toxischen Schocksyndrom kommen.
  • Wechseln/ Leeren: Für Menschen die sehr viel unterwegs sind, auch während ihrer Tage ist eine Menstasse perfekt (oder wenn du einfach keinen Bock hast alle 3 Stunden zu wechseln). Hat man das richtige Volumen für sich gefunden, dann kann die Tasse bis zu einem Tag ohne Ausleeren benutzt werden
  • Scheidentrockenheit: Da die Tasse nur das Blut aufängt und nicht einfach jede Feuchtigkeit aufsaugt wie ein Tampon, ist die Scheide nicht ausgetrocknet und fühlt sich damit viel wohler!

Qual der Wahl

Wie bei Tampons und Binden gibt es auch hier verschiedene Modell. Die Preise variieren im Schnitt zwischen 10 – 40 Euro. Das ist allerdings nicht das einzige was variiert. Es gibt verschiedene Faktoren, welche wichtig für die Auswahl einer Tasse sind.
Damit die Tasse wirklich dicht sitzt muss auf folgendes geachtet werden:

  • Stärke: Die Menstasse darf nicht zu weich oder zu fest für den Beckenboden sein, denn ist sie zu weich lässt sich sich zusammendrücken und fängt so kein Blut auf. Ist sie zu hart, kann sie nicht eingeführt werden ohne Schmerzen.
    Ob man eine weiche oder stark benötigt hängt davon ab ob man zb schon ein Kind geboren hat oder nicht. Im Allgemein haben Mütter nämlich einen schwacheren Beckenboden und benötigen deswegen eine weichere Tasse. Am besten bestimmt man die Stärke seines Beckenbodens in den man den Finger einführt und seinen Beckenboden anspannt. Spürt man nichts, hat man einen schwachen Beckenboden, spürt man etwas oder viel einen starken Beckenboden.
  • Volumen: Gerade das Volumen einer Tasse kann sehr wichtig werden für deinen Erfolg mit der Menstasse. Es ist bei diesem Punkt recht simple: Blutest du viel brauchst du entweder eine Tasse mit viel Volumen oder du musst häufiger wechseln. Blutest du nur leicht brauchst du eine mit weniger Volumen.
  • Material: Da gibt es keine wirklich Wahl: Silikon ist das Material für Menstassen. da es folgende Vorteile hat:
    hypoallergen
    ohne Farbstoffe (Yuuki Classic und Yuuki Soft)
    ohne Bleichmittel
    ohne Phtalate (Weichmacher) und BPA-frei
    glatte Oberfläche mit Anti-Keim-Struktur
    leicht zu reinigen
    abwaschbar
    auskochbar (nicht länger als 5 Minuten im Wasserbad lassen)
    temperaturbeständig
  • Der Muttermutter: Eigentlich DER Punkt schlecht hin, aber um niemand zu sehr abzuschrecken, schreibe ich ihn an den Schluss.
    Um die richtige Tasse für dich zu finden musst du wissen wo dein Muttermund während der Periode sitzt, davon hängt nämlich ab wie Lang die Tasse sein kann ohne das sie dich stört. Du findest nur während der Periode den Sitz deines Muttermunds der wichtig ist für die Tassenlänge. Also suchst du während einer Periode jeden Tag deinen Muttermund. Es ist ein kleine „knuppel“ den du spürst. Wie weit unten er ist miest du in dem du miest wie tief der Finger drin war. Ist er sehr weit unten benötigst du eine kurze Tasse, bei weit oben liegenden Muttermudn brauchst du eine Lange um die Tasse auch wieder herauszubekommen.
  • Optisches: Auch wenn es komisch klingt: Es gibt Frauen die sich neue Tassen wegen der Farbe oder dem Muster kaufen. Also geht es auch mal um die Optik obwohl man das Teil während des Einsatzes nicht sehen kann. „Frauenlogik“ würde ich sagen. Ich habe eine Pinke und das reicht. Ich sehe sie ja selten 😀

Pflege

Eine Menstasse benötigt etwas Pflege. Sie ist nicht einfach im Müll zu entsorgen nach der ersten Benutzung – was toll ist!
Aber sie möchte gereinigt werden. Und dafür gibt es verschiedene Methoden, welche ich euch jetzt vorstelle:

  • Abkochen: Nach dem monatlichem Einsatz kochen die meisten Benutzerinnen ihrer Tasse 2 -3 Minuten ab.
    Dazu wird ein kleiner Topf mit Wasser gefühlt und auf dem Herd  zum kochen gebracht. Die Tasse wird in einen Schneebesen geklemmt (um nicht anzubrennen) und 2 -3 Minuten gekocht. Am Ende abgetrocknet und im Beutel aufbewahrt bis zum nächsten Einsatz.
  • Reinigen zwischen durch: Beim Leeren der Tasse kann man die Tasse entweder am Waschbecken auswachsen, mit Toilettenpapier auswischen ( z.b. auf öffentlichen Toiletten) oder man desinfiziert sie mit Sexspielzeugdesinfikationsmittel.

Und auch wenn es eigentlich selbst redeten sein sollte: VOR und NACH dem Leeren werden die eigen Hände gewaschen, damit keine unerwünschten Viren eindringen.

Und zuletzt :

 

Bei Facebook gibt es tolle Gruppen zu dem Thema. Man kann sich dort austauschen und auch nach Hilfe fragen, wenn man nicht weiß wie man die richtige findet.
Es gibt viele verschiedene Modelle. Ich selber hatte Glück und habe einfach die von Amazon bestellt und sie passte.
Du kannst dich auch schlau machen bei den Herstellern selber:

  • Meluna http://www.me-luna.eu/
  • Yuuki http://www.menstruationstasse.de/
  • LadyCup http://www.ladycup.de/
  • OrganiCup https://www.organicup.eu/de/
  • RubyCup http://rubycup.com/
  • DivaCup http://divacup.com/de/
  • Lunette https://www.lunette.com/de/
  • Femmecup http://www.femmecup.com/
  • Mooncup http://www.mooncup.co.uk/de/

Übrigens gibt es auch die Möglichkeit, einen Cup gebraucht zu kaufen. Abgekocht ist er wie neu – nur günstiger! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s