Meine Fresse, was ein Mist!
Das ist mein Gedanke des Tages.

Aber warum?
Ganz einfach: Ich war für heute mit meiner Freundin und Arbeitskollegin verabredet. Ich hatte sie gebeten mich mit rein in die Arbeit zu nehmen, da ich es alleine nicht geschafft habe und immer dran vorbei gefahren bin oder/und aufgelegt habe bevor es wirklich klingeln konnte.
Verabredet waren wir für 15 Uhr.
Seit 13 Uhr ging mir die Düse, davor war mir schon übel und ich war antriebslos und schweigsam. Meine Verdauung machte extra Schichten und meine Knie wurden weich. Gegen 14.50 Uhr hatte ich dann nun gar keine Beine mehr und wäre alleine niemals aus meinem Auto gekommen. Mein Vater hat mich gefahren, weg konnte ich so schon mal schlechter. Mein Herz raste, ich hätte kotzten können und dann sah ich ihn: Einen der kleinern Jungs aus meiner Kita, welchen ich schon immer gern hatte. Er war fröhlich und freute ich darüber von seiner Mama abgeholt zu werden. Das wärmte mir mein Herz und ich lächelte sogar. Über den Anblick des kleinen freute ich mich so sehr, dass ich gar nicht weiter groß darüber nachdachte, als ich ausstieg um meine Freundin zu begrüßen. Sie fing an mit mir zu sprechen, wir sprachen über den Kleinen und ehe ich mich versah war ich in der Arbeit!
Ich hatte zwar weiche Knie und das merkte auch meine Freundin und nahm mich bei der Hand. Sie führte mich so durch die Kita und schwups die wups stand ich vor meinem neuen Chef. Sympatischer Mensch, der meine Aufregung merkte und ganz sachlich alles erörterte mit ihr. Wir gingen in sein Büro, welches sich stark verändert hatte seit dem letzten mal (damals noch mit alter Leitung). Das Gespräch verlief gut, wir lernten uns ein bisschen kennen und sprachen über die Wiedereingliederung. Er zeigte Interesse, hörte zu und ich fühlte mich gut. Morgen früh besprechen wir dann die Einzelheiten des ganzen Unterfangens.

Danach sprach ich noch mit meinen Kollegen.
Dann ging ich raus zu meinem Vater und mir fiel der berühmte Stein vom Herzen. Ich fühlte mich gut und echt leicht. Als wären mindestens 10 Kilo weg. Allerdings dachte ich dann: Was für ein Mist! Wofür der ganze Stress? Wofür die Angst und Panik? Meine Fresse, was ein Mist!
Auch jetzt Stunden später frage ich mich: Warum läuft mein Kopf denn nicht einfach rund? Natürlich geht es nicht, denn sonst wäre ich ja nicht krank. Dennoch eher sinnlos, aber sehr sehr beängstigend und alles andere als cool! Vielen dank an alle Helfer :*

 

Advertisements